Die Stadt, die Zeit und die Liebe

Grafiken von Britta Gorantzy

Geest-Verlag, Vechta-Langförden, 2007
ISBN: 978-3-86685-056-9
Klappbroschüre, 128 Seiten
11 Euro

Die Stadt, die Zeit und die Liebe

Wasserflächen, Weidearme und die Weser wäscht Steine: In dieser Landschaft ist die Lyrikerin Ulrike Kleinert zu Hause. An kleinen und großen Flüssen, die zur Nordsee fließen, hinterm Deich mit dem Blick auf einen großen, gewölbten Himmel.

Ihre Sehnsucht gilt nicht dem Fernen, sondern dem spürbar Nahen, wenn unter ihren Füßen der moorige Boden federt oder der Sand durch ihre Finger rinnt. Dann scheint die Zeit stillzustehen, die Uhren haben ihre Herrschaft verloren, dann hat ein Gedicht den Tag erfüllt.

Bildhaftigkeit, Farbigkeit und Sprachrhythmus zeichnen den Gedichtzyklus von Ulrike Kleinert aus. Es sind poetische Texte, die den Raum zwischen Nahem und Fernem, zwischen Borgomaro und Lesum vermessen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner