Willkommen

Tauchen Sie ein in die Welt meiner Gedichte und Geschichten, die doch nichts anderes beschreibt, als unsere gemeinsames, einzigartiges Dasein. Vielleicht ist ihnen eine meiner Figuren schon einmal auf der Straße begegnet und sie haben sie nur noch nicht gesehen – gleich, wenn sie lesen, wird sie vor ihrem inneren Auge entstehen.

Wie komme ich zu meinen Geschichten? Sie kommen zufällig zu mir. Ich entdecke etwas: einen Mann, dem ein Schwarm Raben folgt, eine Frau, die im Winter aus dem See steigt oder ein kleines Kind, das einen Vogel nachschaut. Ich erlebe es so, als sähe ich es zum ersten Mal. Schon wirbeln Geschichten und Gedichte in meinem Kopf herum, Geschichten, die nie in der Zeitung stehen werden. Auch ein Roman wächst langsam in mir.

Was ich noch gerne mache: mit Kindern fabulieren. Auch sie haben Geschichten im Kopf und gern lasse ich ihre und meine Geschichten zu einem gemeinsamen Buch werden.

Ich lade sie herzlich ein, auf meiner Website zu stöbern.

Ihre Ulrike Kleinert

Copyright Meike Rohde

Termine und mehr

Interessantes und Neues

Interessantes und Neues

Interessantes zum Inhalt und zur Autorin In der Straße der Schwalben. Einblicke zum direkten anhören. Ulrike Kleinert im Gästezimmer der Stadtbibliothek. Eine Aufnahme, die Interessantes erahnen läßt. Ein Podcast. Direkt zum Buch: In der Straße der Schwalben...

Lesung: Wer warst du, Inge?

Lesung: Wer warst du, Inge?

Sonntag, 10. März 2024 15:00 Uhr Friedrich-Wolf-Gedenkstätte im alten Kiefernweg 5 16515 Lehnitz   »Wer warst du, Inge?« Eine Lesung der Friedrich-Wolf-Gesellschaft mit Ulrike Kleinert. Die Bremer Autorin begibt sich auf eine Spurensuche zur Schriftstellerin Inge...

Schreibgespräche 28

Schreibgespräche 28

Katharina Guleikoff im Gespräch mit Ulrike Kleinert Ihre Leidenschaft gilt Poesie-Projekten mit Kindergartenkindern. Eines der zwei Bücher, die so entstanden sind, ist Bella Balls Weg zur Wolke. Sie ist Mitglied des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und...

Über mich – mein Leben

Geboren 1955, aufgewachsen in einem Dorf mit achtzehn Häusern.

Ich war über Jahrzehnte in Bremen in benachteiligten Stadtteilen als Kita-Leiterin tätig. Ich wohne im Beginenhof, der als eines der ersten Frauenwohnprojekte in Deutschland gestartet ist und auch eine bewegte Geschichte hat.

Aktuell widmet ich mich ganz dem Schreiben. Erste Veröffentlichungen gab es in den achtziger Jahren im Werkkreis Literatur der Arbeitswelt (u.a. Fischer Verlag). An einer Gewerkschaftszeitung, der Kassandra, habe ich zehn Jahre lang als Autorin und Mitherausgeberin mitgewirkt. Ich bin Mitglied im Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Verdi und Sprecherin der Bücherfrauen, Städtegruppe Bremen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner